Weihnachten und seine "gewichtigen" Folgen...

Nach den Feiertagen geht es vielen von uns ähnlich: zuviel an süßen Plätzchen, einige Familienfeiern mit Braten oder Schlimmeren bzw. Köstlicherem und die Waage zeigt uns sofort, dass die letzten Wochen nicht ganz spurlos an uns vorbei gegangen sind.

Diät-nach-Weihnachten-auf-Südtirolerisch-Gourmet-Südtirol
Wenig Kohlehydrate dafür mehr Gemüse, ein kleines Diätwunder

Nach den Feiertagen geht es vielen von uns ähnlich: zuviel an süßen Plätzchen, einige Familienfeiern mit Braten oder Schlimmeren bzw. Köstlicherem und die Waage zeigt uns sofort, dass die letzten Wochen nicht ganz spurlos an uns vorbei gegangen sind.

 

Umso erfreulicher, dass es mit einigen kleinen Ernährungs-Tipps, ein wenig Sport und leichten Gerichten bald mit den Kilos wieder abwärts geht:

 

Tipp 1: Abends für 14-30 Tage einfach mal die Kohlehydrate weglassen. Also keine Nudeln, Reis oder Kartoffeln. Dafür mehr Eiweiss und Gemüse, Fleisch oder Fisch. Dies wirkt wahre Wunder und man fühlt sich bald wieder besser und leichter. 

Tipp 2: den Alkohol für einige Zeit aufs Wochenende verbannen. Das schafft man leicht und umso mehr freut man sich auf ein gutes Glas um das Wochenende zu krönen. Auch hier purzeln die Kilos leichter.

Tipp 3: Jeden Tag 20 Minuten walken. Abends einfach noch einmal die Winterschuhe anziehen und die klare Jännerluft geniessen. Es wird einem dabei wohlig warm und man kann danach herrlich schlafen. 

Tipp 4: Viel Wasser oder ungesüssten Tee trinken. Das entschlackt und schwemmt Giftstoffe aus. Es sollten schon 3-4 Liter pro Tag sein, davon ca. 3-4 Tassen Tee. Eine kleine Entschlackungskur sozusagen. Beim den Tee's funktionieren hier sehr gut: China Grüntee mit frischem Ingwer, Südtiroler Brennesseltee oder Pu Erh-Tee - ein traditioneller Fasten- und Entschlackungstee aus China. Pu Erh-Tee ist anregend und enthält Koffein. Empfehlenswert für eine mehrwöchige Fasten- und Entschlackungskur. Man sagt ihm nach, dass er Körperfett besonders wirksam abbaue.

Na dann, klingt perfekt! 

 

Wieder "in Form" bringen auch viele leichte und feine Kulinarikgerichte in meinen Lieblingsrestaurants in Südtirol, so z.B.:

Restaurant Vögele - Bozen:

Lachsmedaillon in knuspriger Sesamkruste auf Asia-Wokgemüse und Basmati-Reis

 

 

Restaurant Kürbishof - Altrei:

Rücken vom Kalb in Rosmarinkruste dazu Topinambur 

 

Restaurant Turmwirt - Gufidaun:

Hausgemachte Tortelli gefüllt mit Kürbis

 

Restaurant Elisabeth - Tscherms:

Beefsteak Tatar vom Rindsfilet am Tisch zubereitet, serviert mit Toastbrot und Butter

 

Restaurant Löwengrube - Bozen:

Tartar vom hausgeräucherten Bergsaibling mit Philadelphiaeis, getoastetem Nussbrot und normannischen Butterröllchen

 

Viel Spass beim leichten Genießen und Entdecken wünsche ich auch Ihnen!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Follow on Bloglovin

Bere Bar    Cafe    Pub    Club    Bistro Südtirol    Alto Adige    Ristoranti    Keller cantine    Hütten    Skifahren    Malghe in Südtirol    Alto Adige    Delikatessen Spezialitäten aus Südtirol    Urlaub in Südtirol  Südtiroler ProdukteVacanze in Alto Adige Rezepte aus Südtirol    Sehenswürdigkeiten in Südtirol    Must see´s in Alto Adige    Rezepte aus Südtirol    Ricette dall`Alto Adige Gourmet Südtirol    Wein aus Süditrol     Essen in Südtirol   Weihnachten in Südtirol Golfen in Südtirol   Trinken in Südtirol    Gourmet Hotels in Südtirol     Wandern    Golf in Südtirol